Kontakt

AWO Familienpflege in Berlin und im Umland
Sozial- und Gesundheitsdienst gGmbH
Iranische Str. 5
13347 Berlin

Leitung/Ansprechpartner: Frau Siebert

Tel.: (030) 832 19 30 10
Fax: (030) 832 19 30 20

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Homepage:
www.awo-familienpflege.de

Sprechzeiten
nach Vereinbarung.

Wir helfen, wenn Sie vorübergehend nicht in der Lage sind, ihr Kind oder ihre Kinder zu betreuen und ihre tägliche Hausarbeit zu verrichten, durch Erkrankung, Krankenhaus- oder Kuraufenthalt, Rehabilitations- oder Resozialisierungsmaßnahmen, Schwangerschaft, Geburt oder nachgeburtliche Versorgung, berufsbedingte Abwesenheit oder unzureichende Betreuung des Kindes in Schule oder Tageseinrichtung. Voraussetzung ist, dass im Haushalt ein Kind unter 12 Jahren (unter bestimmten Voraussetzungen unter 14 Jahren) lebt und auf Hilfe angewiesen ist.

Familienpflege flickr com photos shawnzlea 9329756

Quelle und (cc)-Lizenz: slzlea 2005 - Flickr.com

Die Versicherten, denen der Arzt Familienpflege/Haushaltshilfe verordnet hat, stellen einen Antrag bei ihrer Krankenkasse. Die persönliche Not- und Bedarfssituation bestimmen Dauer und Form unserer Einsätze. Wochenend-, Nacht- und 24-Stunden-Betreuung sind möglich. Folgende Aufgaben können von der Familienpflege übernommen werden:

  • Pädagogische Betreuung der Kinder
  • hauswirtschaftliche Tätigkeiten, um den Haushalt weiter zu führen
  • Freizeitgestaltung
  • Sicherstellung des Schul- und Kitabesuches
  • Unterstützung bei den Hausaufgaben
  • Aufrechterhaltung des gewohnten Tagesablaufes

Die Kostenträger der Familienpflege sind:

  • Ihre zuständige Krankenkasse (bei ambulanter Erkrankung, Schwangerschaft, Entbindung oder Krankenhausaufenthalt)
  • der Rentenversicherungsträger (bei Kuraufenthalt oder Umschulungsmaßnahmen)
  • das Jugendamt / Bezirksamt
  • Selbstzahler