Refugium für besonders schutzbedürftige Flüchtlinge | Marie-Schlei-Haus

Das Marie-Schlei-Haus wurde im April 2013 mit einer Kapazität von 190 Plätzen eröffnet und das gesamte Haus ist barrierefrei. Es ist die erste Einrichtung für besonders schutzbedürftige Flüchtlinge in Berlin. Nach der EU-Aufnahmerichtlinie 2013/33/EU handelt es sich dabei um:

  • Menschen mit Beeinträchtigungen
  • Ältere Menschen
  • Schwangere
  • Alleinerziehende mit minderjährigen Kindern
  • Minderjährige
  • Personen, die Folter, Vergewaltigung oder sonstige Formen psychischer, körperlicher oder sexueller Gewalt erlebt haben
  • Personen mit psychischen Auffälligkeiten
  • Opfer von Menschenhandel
  • Frauen und Mädchen, die Opfer von Genitalverstümmelung wurden
  • LSBTIQ*

Kooperationen / Sponsoren:
Wir bedanken uns ganz herzlich bei:

  • Berliner Seilfabrik, Spielplatzgerät
  • Frau von H., Spielplatzgerät
  • Optik Heyer in Tegel
  • Frau Katharina Wendlandt, Weihnachtsprojekt 2018
  • Frau Dr. Simmermacher, medizinische Sprechstunde im MSH
  • Frau Dreblow, homöopathische Sprechstunde
  • Polizei Berlin DIR 1, Fußballprojekt NIAS

... und den vielen anderen Menschen, die uns so zahlreich unterstützen.

Video über das Marie-Schlei-Haus (Von Rayk Anders)


"Schwarz Rot Gelb" das Gemeinschaftsprojekt von VAMOS und dem AWO Marie-Schlei-Haus ist ein humorvolles Portrait zusammengestellt aus Flüchtlingsinterviews/ vamos-animation.de




Spenden für das Marie-Schlei-Haus

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern für die zahlreichen Sach- und Geldspenden, die wir bisher erhalten haben.

Geldspenden werden hauptsächlich für die Kinder z.B. für medizinische Zwecke und für Ausflüge zum Zoo, Aquarium, Museen, zum Schwimmen etc. verwendet. Dazu gehören auch zahlreiche Aktivitäten und Ausflüge beim Ferienprogramm.

Stichwort: Kinder im Marie-Schlei-Haus

Auf Wunsch stellen wir selbstverständlich auch eine Spendenbescheinigung aus.

Aktuell  würden wir uns über folgende Sachspenden besonders freuen:

  • Schulmaterialien:  Kinderscheren, Hausaufgabenhefte,  Anspitzer, Kleber, Lineale etc.
  • BVG Tickets für Ausflüge
  • Blumenzwiebeln, Gemüsesetzlinge  (Tomaten, Gurken etc. ) für unseren „Kräutergarten“
  • Hygieneartikel (z.B. Deo-Roller, Zahnbürsten, Zahnpasta, Rasierschaum, Einmalrasierer)
  • Badehandtücher und Babyhandtücher
  • Gut erhaltene Fahrräder für die Fahrradwerkstatt
  • Gut erhaltene Kinderwägen