Geflüchtete & Asyl

2019 waren weltweit laut UNHCR Angaben beinahe 80 Millionen Menschen auf der Flucht vor Krieg und Gewalt, Menschenrechtsverletzungen, Hunger, aber auch den Folgen des Klimawandels. In Berlin beantragten im selben Jahr etwa 700 Personen jeden Monat Asyl.

Seit Jahrzenten setzt sich die AWO Berlin-Mitte dafür ein, dass das Recht auf Asyl – verankert im deutschen Grundgesetz sowie europäischen und internationalen Menschenrechtskonventionen – umgesetzt wird.


In unseren Refugien bieten wir Schutzsuchenden eine bestmögliche Unterbringung und unterstützen sie im Ankommen und bei ihren Schritten in die Integration. Um die Rechte von Geflüchteten während und nach Abschluss des Asylverfahrens zu stärken, beraten wir an verschiedenen Standorten zum Asyl- und Aufenthaltsrecht. Zudem ist die AWO-Mitte Gründungsmitglied und Fachstelle im Berliner Netzwerk für besonders schutzbedürftige Geflüchtete.



Asylberatung

Seit 2003 bietet die AWO Berlin-Mitte Asyl- und Aufenthaltsrechtsberatung im Rahmen von unterschiedlichen Projekten an.

Unsere Beratung erfolgt stets individuell, unabhängig und kostenlos. Derzeit beraten zwölf Mitarbeiter*innen auf mehr als elf Sprachen. Um möglichst viele Menschen zu erreichen, sitzen die Berater*innen in Gemeinschaftsunterkünften, Erstaufnahmeeinrichtungen und einer externen Beratungsstätte.


Image
Aktuelle Beratungszeiten der Asylberatungs­projekte
Zur PDF
Image
Rechte Stärken! Behörden­unabhängige Rechtsberatung für Asylsuchende
Mehr Infos
Image
Asylverfahrens­beratung im Ankunftszentrum
Mehr Infos
Image
Asyl- und Aufenthalts­rechtsberatung

Mehr Infos

BNS-Fachstelle für die Ermittlung und Beratung besonders schutzbedürftiger Flüchtlinge

Die AWO-Mitte ist Gründungsmitglied des seit 2008 bestehenden Berliner Netzwerks für besonders schutzbedürftige geflüchtete Menschen (BNS). Im Netzwerk ist die AWO-Mitte die zentrale Clearing- und Fachstelle für die Aufgabenbereiche Hinweisaufnahme und Identifizierung besonders Schutzbedürftiger, Case-Management und Weitervermittlung an anderen Fachstellen.

Wir beraten primär Menschen vor und während des Asylverfahrens zu den Themen bedarfsgerechte Unterbringung, Sozialleistung und Schutzbedürftigkeit im Asylverfahren. Unsere Beratung ist kostenlos, vertraulich und findet auf der Muttersprache der Klient*innen statt.

Erfahren Sie mehr über unsere Beratungsinhalte und -zeiten auf unserem Flyer und der offiziellen Webseite des Netzwerks.

Dieses Projekt wird mit Mitteln der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Berlin gefördert.

Text Text


Refugien

Seit 1996 betreibt der AWO Kreisverband Berlin-Mitte Unterkünfte für geflüchtete und wohnungslose Menschen in Berlin. Im Auftrag der Berliner Senatsverwaltung bringen wir derzeit Schutzsuchende in sieben Einrichtungen unter, wovon eine Unterkunft für besonders schutzbedürftige Geflüchtete sowie eine Unterkunft für wohnungslose Personen eingerichtet sind.

Die Unterkünfte sind als soziale Einrichtung Teil des Gemeinwesens des Viertels. Wir verknüpfen eigene Bemühungen mit denen der umliegenden zivilgesellschaftlichen und öffentlichen Akteure mit dem Ziel, ein förderndes und verträgliches Miteinander im Quartier zu gestalten. Bewohner*innen werden von einem Team aus hauptamtlichen Mitarbeiter*innen und ehrenamtlich Aktiven bei einer möglichst selbstständigen und diskriminierungsfreien Teilhabe an den bestehenden Strukturen unterstützt. Insbesondere die Themen Bildung, Gesundheit, Existenzsicherung, soziale Teilhabe sowie grundlegende Fragen zum Asylverfahren, zur psychosozialen Versorgung und zur Integration im Sozialraum stehen dabei im Zentrum.

Projekte und Angebote in den Refugien

In allen Einrichtungen werden verschiedenste Aktivitäten und Projekte sowohl für Kinder und Jugendliche als auch für Erwachsene angeboten.

Zu den Projekten

Projekte-Archiv Geflüchtetenbereich

Über die Jahre haben wir viele Projekte erfolgreich abgeschlossen. Eine Übersicht finden Sie in unserem Projektarchiv.

Zum Projekt-Archiv

Unterstützen

Freiwilliges Engagement

Unsere Refugien können immer helfende Hände und Personen gebrauchen, die sich mit ihren Ideen einbringen. Kontaktieren Sie engagement@awo-mitte.de

Nachfolgend finden Sie all unsere Einrichtungen und deren Bedarfe an Spenden. Diese werden regelmäßig aktualisiert, sodass auch nur die Sachspenden bei uns landen, welche in unseren Geflüchteteneinrichtungen Gebrauch finden.



Spendenkonto

IBAN: DE 21 10020500 0001237305
BIC: BFSWDE33BER
Bank für Sozialwirtschaft
Betreff: Geflüchtetenhilfe

Unterstützen Sie unsere Geflüchteteneinrichtungen mit Ihrer Sachspende!