Refugium Hausvaterweg

Das AWO Refugium Hausvaterweg ist eine Aufnahmeeinrichtung für Asylsuchende und wird vom AWO Kreisverband Berlin-Mitte e.V. betrieben. Aufgrund der hohen Ankunftszahlen von Asylsuchenden wurde die im Juni 2021 geschlossene Einrichtung erneut vom Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF) als Aufnahmeeinrichtung (AE) im November 2021 reaktiviert.

Das AWO Refugium Hausvaterweg ist eine Einrichtung für erwachsene Geflüchtete und deren Familien im Sachleistungsbezug. Die Zuweisung erfolgt über das LAF. Die Verpflegung der Bewohner*innen wird durch eine externe Cateringfirma gewährleistet.

Die Unterkunft ist eine Containerbauweise, die aus drei Etagen besteht und über 280 Plätze in ca. 15-16qm großen Zweibettzimmern verfügt. Familien beziehen zwei Zimmer mit Durchgangstür. Auf jeder Etage gibt es geschlechtergetrennte Sanitäreinrichtungen. Es stehen zwei barrierefreie Zimmer mit barrierefreien Bädern zur Verfügung. Schulungs- und Aufenthaltsräume bieten Raum für in- und externe Angebote.


Ein erfahrenes und qualifiziertes interkulturelles Team von ca. 15 Mitarbeiter*innen kümmert sich um die Anliegen der Bewohner*innen und organisiert das Leben in der Einrichtung. Das Team besteht aus Sozialarbeiter*innen, Sozialbetreuer*innen, einer Psychologin, Verwaltungskräften, Hauswirtschaftskräften, Kinder- und Jugendbetreuer*innen, einer Ehrenamtskoordination, einem Hausmeister sowie dem Einrichtungsleiter und dessen Stellvertreterin.

Unser Ziel ist es – ausgehend vom AWO Leitbild – den Bewohnenden mit Respekt und Wertschätzung entgegenzutreten und sie in ihrer schwierigen Lebenssituation und bei ihrem Integrationsprozess zu unterstützen. Hierbei ist die Einbindung von sozialen Akteur*innen aus dem Stadtteil und Bezirk sowie die Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen besonders von Bedeutung.